FANDOM


"Ein Leben voller Blut." - "Und Siegen." - Gannicus und Drago, als er seinem Bruder das Rudis überreicht (Das blutige Ende, 0x06)
Das Rudis ist ein Holzschwert - ein symbolisches Geschenk an einen Gladiator, als Beweis für seine erworbene/erkämpfte Freiheit. Es symbolisiert den Aufstieg eines Gladiators vom früheren Sklaven zum freien Mann. Die denkwürdigsten Kämpfe des Mannes sind in die Klinge des Schwertes eingraviert. Eine Bedingung in der Serie ist, dass das Rudis immer beim Besitzer bleiben muss, da er sonst riskiert, zurück in die Sklaverei verkauft zu werden. Nach seiner Freilassung ist das Rudis der wichtigste und wertvollste Besitz eines ehemaligen Gladiators. Der einzige Gladiator in der Serie, der das Rudis bekam, ist Gannicus.

Bemerkenswerte Träger des Rudis Bearbeiten

Gannicus - bekommt das Rudis durch den Gewinn des Primus der Eröffnungsspiele der neuen Capua'er Arena. Er ist der einzige Gladiator (in der Serie), der von den Römern freigelassen wurde. Er wird außerdem als einziger Gladiator in Capua bezeichnet, der sich das verdient hätte. Seitdem trägt er das Rudis immer bei sich. Als er nach Jahren wieder nach Capua kommt, zeigt er das Rudis Marcia. Beim Überfall auf Ilithyias Wagen tötet er mehrere römische Leibwächter und lässt das Rudis im Hals des getöteten Abrax zurück, als Zeichen dafür, dass er nun auf der Seite der Rebellen steht.

In den Büchern zur Serie Bearbeiten

Marcus Pelorus - bekommt sein Rudis dadurch, dass er Titus Batiatus' Leben vor Straßenräubern rettet.

Timarchides - bekommt sein Rudis dadurch, das er sich seine eigene Freiheit erkaufte.

Zitate Bearbeiten

"Du hast dir das Rudis verdient. Beweise, dass du kein Sklave mehr bist." - "Ein Leben voller Blut." - "Und Siegen." - Drago und Gannicus, als Drago seinem Bruder das Rudis überreicht (Das blutige Ende, 0x06)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.