FANDOM


Spartacus

Ein bekannter Gladiator - Spartacus

Als Gladiator wird ein professioneller Kämpfer in dem Antiken Rom bezeichnet. Gladiatoren starben und kämpften für die Unterhaltung des Publikums und waren immer Sklaven. Gladiatoren waren normalerweise Kriminelle oder Kriegsgefangene, die von Lanistas eingekauft oder anderweitig besorgt wurden. In der Serie kämpfen die Gladiatoren anfangs in der alten Arena, später in der Arena von Capua. Der bekannteste Gladiator Capuas ist Spartacus - der Bringer des Regens. Gladiatoren bekommen oftmals für erfolgreiche Kämpfe in der Arena Geld, Ruhm, Respekt und andere Dinge. Soweit bekannt wurde bisher erst ein Gladiator in Capua für seine Dienste in der Arena freigelassen. Sein Name ist Gannicus.

Training Bearbeiten

Gladiatoren werden anfangs in den Fähigkeiten der Schwert- und Schildkunst gelehrt. Wenn sie diese beherrschen, steigen einige allerdings auch auf andere Waffen wie Speere, Netze oder andere Dinge um. Im Laufe der Ausbildung eines Gladiators müssen sie oft auch schwere Gegenstände tragen.

Abschlusstest Bearbeiten

Bevor ein Sklave zu einem eigentlichen Gladiator wird, muss er sich in einem bestimmten Ritual bzw. Test beweisen. Beim Ludus von Batiatus müssen Sklaven sich den erfahreneren Gladiatoren entgegen stellen - wenn sie siegen, bekommen sie das sogenannte "Mal", das als Beweis dafür dient, dass diese für einen Ludus dienen. Somit sind sie in die Bruderschaft der Gladiatoren aufgenommen.

Gladiatoren werden für gewöhnlich von sogenannten Lanistas in einem Ludus ausgebildet. Die meisten der Gladiatoren, die in der Serie auftreten, wurden von dem Lanista Quintus Lentulus Batiatus unterrichtet.

Die Serie handelt hauptsächlich von Gladiatoren aus Capua, vorrangig von Spartacus. Andere sehr bekannte Gladiatoren aus Capua sind:

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.