FANDOM


Ennius
Ennius
Beschreibung
Volk: Römer
Status: tot
Staffel: 3
Erster Auftritt: 3x02 Wölfe
Letzter Auftritt: 3x02 Wölfe
Liste der Auftritte
Darsteller: Pete Muller

Ennius ist ein römischer Ädil und der Ehemann von Laeta. Zusammen wohnen sie in einer Villa in Sinuessa en Valle, wo er ebenfalls als Händler tätig ist.

Aussehen

Ennius ist ein typischer Römer. Er ist relativ groß, glattrasiert und hat kurze braune Haare. Er trägt edle, feine Kleidung, die passend seinem Status als wohlhabender Römer ist.

Persönlichkeit

Ennius ist ein Mann des Geschäfts und versucht daher viele Details über seine Handelspartner und -lieferungen zu bekommen. Diese Haltung bringt ihn dazu, seine Geschäfte als erste Priorität zu beachten. Seine Frau und die Bürger Sinuessas liegen bei ihm erst bei zweiter Stelle.

Handlungsverlauf

War of the Damned

Ennius Frau Laeta wird von Ulpianus, einem Bäcker von Sinuessa, angesprochen, der verzweifelt versucht, nicht seine Brotpreise weiter erhöhen zu müssen, da es ihm sonst an den Kragen ginge. Laeta verweist ihn an ihren Mann, obwohl sie es versteht. Ulpianus erwähnt auch, dass, wenn es ihm nur um den Gewinn ginge, er nicht fragen würde, und sagt, dass seine Frau schwanger ist. Laeta erwidert, dass sie alles mit ihrem Mann besprechen werde, und Ulpianus dankt ihr, doch sie sagt, er solle es erst tun, wenn es berechtigt ist. Doch Laeta sagt auch, dass sie denkt, dass Ennius sich nicht erweichen lässt.

Ein in Ketten gelegter Sklave wird von Laurus dem Ädilen Ennius vorgeführt, zusammen mit anderen Sklaven. Ennius fragt, ob der Sklave der sei, von dem Laurus gesprochen habe, dieser bejaht, und ergänzt, dass Ketten kaum der Abschreckung dienen würden, seid Diotimos ihm weggelaufen sei. Ennius fordert ihn auf, "es" zu erledigen, und dass er überall Anschlagszettel anbringen lassen soll, um weitere Aufsässigkeiten zu unterbinden. Der Sklave wird von einem anderen weg- und von dem Podest auf dem sie stehen heruntergeführt, während Sibyl ihnen traurig nachsieht.

Laeta kommt um die Ecke auf ihren Mann zu; er fragt sie, warum sie nicht am Getreidespeicher sei, als sie beginnen will, dass der junge Uplianus sie aufgehalten hat, und seine Bitte vorbringen will, fällt er ihr ins Wort und erwidert nur, dass dies nicht die richtige Zeit und der richtige Ort dafür sei. Laeta sieht sich um, und bemerkt wohl zum ersten Mal wo sie sich befindet, während der Sklave zu einer Wand geführt wird und dort ankettet wird. Man sieht wie Sibyl tieftraurig auf den angeketteten Sklaven schaut. Laurus Laurus beginnt zu der sich auf dem kleinen Platz versammelten Menge zu sprechen, und erwähnt dass der Sklave dem Aufruhr verfallen sei. Laeta erwidert leise, wer das nicht tun würde, wenn er unter der Knute dieser Kröte stehen würde. Ennius erwidert, auf die Ausführung von Laurus, dass der Sklave angeblich Essensreste für seine Flucht zur Seite geschafft habe, dass man Laurus "einen wild gewordenen Hund nicht zum Vorwurf machen könne", jedoch kontert Laeta "Sei zu einem Tier freundlich, und es wird dir bis zum Ende aller Zeiten ergeben sein. Zeig ihm die Peitsche, dann wundere dich nicht, wenn es dir die Zähne zeigt." und verlässt das Podest. Ennius sieht der anschließenden Steinigung zu und Spartacus beendet die Steinigung des Sklaven durch einen gezielten Wurf, woraufhin er die Aufmerksamkeit von Ennius bekommt.

Einige Zeit später trifft Spartacus auf der Suche nach Getreide auf Laeta, welche ihn schließlich zu Ennius führt. Dort kommt er in ein Gespräch mit Spartacus, bei dem er sich für das schnelle Ende des Sklaven bedankt.

Ennius' Tod

Nachdem Spartacus die Stadt eingenommen hat, droht Ennius, das verliebene Getreide mit Pech zu tränken und zu verbrennen. Laeta versucht auf Bitte von Spartacus, ihn zum Aufgeben zu überreden. Ennius scheint jedoch nicht auf sie hören zu wollen. Sie lenkt ihn unbewusst ab, während Crixus und Ganniucs ihn von hinten angreifen. Währenddessen nimmt Spartacus einen Speer und steckt ihn durch Ennius' Mund. Dadurch hört man ein Geräusch, das sich nach Zerspaltung der Wirbelsäule anhört und er geht zu Boden. Crixus kann die Fackel, die Ennius hielt, gerade noch so aufhalten, bevor sie den Boden berührt und das komplette Getreide niederbrennt. Seine Frau Laeta ist daraufhin aufgrund seinem Tod tief erschüttert.

Einige Zeit nach seinem Tod stellt sich heraus, dass er krumme Geschäfte mit dem Piraten Heracleo und seiner Crew führte.

Trivia

  • Ennius ist der zweite Ädil, der in der Serie auftritt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.